Pullacher Immobilienbrief - page 1

Kostenlos
Ausgabe März/April 2015
Mietmarkt im Süden
Kuriosum? Warum
die Mieten sinken
Marktreport Seite 4
Garage Studios
Für Carguys: Das Auto
im Wohnzimmer
Architektur Seite 9
Das Gewölbe aus dem Jahr 1881 soll zum
Treffpunkt für Weinliebhaber werden, die
sich gerne in angenehmer Atmosphäre un-
terhalten und Kontakte pflegen. Die Klub-
mitglieder können in dem eindrucksvollen,
400 Quadratmeter großen Keller im Münch-
ner Süden ihren Wein in Tresorfächern unter
optimalen Bedingungen sicher lagern und
ihn mit ihren Gästen in stilvoller Umgebung,
in der immer geöffneten Klublounge, verkö-
stigen. Das TRESOR VINUM mit seinen
zwei Hauptgewölben, zwei Nebenschiffen
und mehreren Nebengewölben kann zudem
als Eventlocation für hochklassige Veran-
staltungen gemietet werden – in erster Linie
von den Klubmitgliedern, aber auf Wunsch
auch von anderen Interessenten, die (noch)
nicht Klubmitglied im TRESOR VINUM
sind. Die beiden Gründer des TRESOR
VINUM, der in Pullach beheimatete Wein-
händler Friedrich E. Walther Werner und
der Darmstädter Unternehmer Ralf Schierl,
setzen damit in dem historischen Gewölbe
die Idee eines klassischen Klubs um, wie
man ihn aus anderen großen Metropolen
kennt, aus London, Berlin oder New York.
„Wir wollen unseren Klubmitgliedern einen
ganz besonderen Rahmen bieten, einen Ort,
wie es ihn in München und Umgebung bis-
her nicht gibt“, sagt Werner.
Weiter auf Seite 2
Neue Nutzung für Großhesseloher Gewölbe
Einst als Tassilo-Studios bekannt, sind die 1881 erbauten Gewölbe in der Georg-Kalb-Straße 9 nun
Heimat eines exklusiven Weinklubs. Wir trafen die Macher des TRESOR VINUM vor der Eröffnung.
Unter Münchnern ist als
Standort für die eigene
Immobilie kein Stadtbe-
zirk so populär wie Neu-
hausen-Nymphenburg.
Jeder Dritte würde gerne
Wohneigentum zwischen
Rotkreuz- und Leonrod-
platz besitzen. Das zeigt
eine im Februar erstellte
Studie des Münchner
Bauträgers Concept Bau
GmbH. Zusammen mit
dem Marktforschungsin-
stitut Panelbiz befragte
Concept Bau Münchner
zum Immobilienmarkt
der bayerischen Landes-
hauptstadt. Das Ergebnis
sieht Solln nur auf einem
der hinteren Plätze. In
der Bundesliga würde
man sagen: Akute Ab-
stiegsgefahr! Was könn-
ten die Gründe dafür
sein? Schließlich gilt der
Münchner Süden als Ort
für höchste Lebensquali-
tät (Pullach und Grün-
wald als
eigene
Gemeinden wurden nicht
abgefragt). Wir erkun-
digten uns beim Immobi-
lienökonomen Christian
Eckloff, der ausführt:
„Wir stellen in München
einen klaren Wandel fest.
Hippe Viertel legen zu,
die jungen Digital Nati-
ves wollen keine betuli-
che Schrebergarten-
atmosphäre um sich
herum haben, sondern
Inspiration, Kultur und
gute Gastronomie. Gegen
Neuhausen oder die
Maxvorstadt wirkt Solln
wie eine Gartenzwerg-
Idylle aus den 50er Jah-
ren. Deswegen wundert
mich die Rangliste nicht.“
Der Pullacher Immobilien-
brief ist mit unserer ersten
Ausgabe im Januar 2015 an-
gekommen – im wörtlichen
wie im übertragenen Wort-
sinne! Die durchweg positive
und ausgesprochen motivie-
rende Resonanz, sowohl un-
serer Leser als auch unserer
Werbekunden, zeigt uns sehr
lebendig, dass wir den rich-
tigen Mix aus lokalem Bezug,
Themen mit Nutzwert rund
um die Immobilie sowie
Tipps zu Wohnen & Einrich-
ten, Design & Living gefun-
den haben. Die März-
Ausgabe ist dank der zuneh-
menden Themenvielfalt auf
16 Seiten „gewachsen“.
Persönlich habe ich mich vor
allem über die rege Teil-
nahme an der Verlosung zum
Bildband „Nachts schlafen
die Spione“ (Gewinner auf S.
13) und die engagierten Le-
serbriefe sowie direktes
Feedback gefreut. Der Pulla-
cher Immobilienbrief nimmt
diese Anregungen sehr gerne
auf, um für Sie, liebe Leser,
eine qualitativ hochwertige
Zeitung mit noch mehr
Nutzwert und Lesespaß an-
bieten zu können!
Auch in dieser Ausgabe gibt
es eine attraktive Verlosung:
diesmal zu einer Weinprobe
im TRESOR
VINUM, dem
neuen und
sympathischen
Refugium für
Weinliebhaber.
Ich freue mich auf Ihre Mei-
nung, Ihre Themenvor-
schläge im lokalen Umfeld!
Herzlichst, Thomas W. Friedl
Editorial
Solln bei den Immobilienkäufern in München wenig beliebt
P
ullacher
I
mmobilienbrief
Unabhängige Zeitung für Solln, Pullach und Grünwald
„In welchem Münchner Stadtteil würden Sie eine Immobilie kaufen?“ fragten Meinungsforscher. Solln
belegt unter den Münchner Stadtteilen nur einen hinteren Platz.
Am 25. März eröffnet das TRESOR VINUM unweit der Waldwirtschaft. Immobilie, Konzept und Publikum erläutern die Gründer auf den folgenden Seiten 2 und 3.
Sendlinger Start-up Tado
Wie man 31%
Heizkosten spart
Technik Seite 14
Kurt Neuwirth zur Anschlussfinanzierung
„Viele sehen die
Risikofalle nicht“
Finanzen Seite 6
Suchen Sie auch Immobilien von privat?
Unsere Inserententarife für
Privatpersonen erhalten Sie unter
Rangliste: „Die begehrtesten Immobilienstandorte“
1. Neuhausen-Nymphenburg 31,9 Prozent
2. Maxvorstadt
26,6 Prozent
3. Ludwigvorstadt-Isarvorstadt 23,6 Prozent
4. Pasing-Obermenzing
23,6 Prozent
5. Altstadt-Lehel
22,4 Prozent
6. Bogenhausen
22,4 Prozent
7. Schwabing-West
22,4 Prozent
8. Sendling
21,7 Prozent
9. Untergiesing-Harlaching
16 Prozent
10. Moosach
14,4 Prozent
11. Solln
14,1 Prozent
12. Schwabing-Freimann
13,3 Prozent
13. Obergiesing-Fasangarten 12,2 Prozent
14. Berg am Laim
8,7 Prozent
Quelle: Panelbiz / Concept Bau - Februar 2015
INHALT Pullacher Immobilienbrief
Immobilienverkauf
Seite 4
Marktreport
Seite 5
Finanzierung
Seite 6
Architektur
Seite 9
The Finest
Seite 10
Technik
Seite 12
Leserbriefe / Impressum
Seite 13
Design
Seite 14
Termine / Forum
Seite 15
StephanieHofschläger/pixelio.de
Suchanzeige:
Suchen Haus in Pullach !
Möchten Sie Ihr Haus in die Hände
einer netten Familie geben?
Wir sind aktuell auf der Suche.
Zum Kauf oder zur Miete.
Über Ihre Nachricht freut sich:
Anna Brandi, Tel. 0171 - 6833640
1 2,3,4,5,6,7,8,9,10,11,...16